Glucke pickt Küken

Brut und Aufzucht, Hühnerrassen, Zucht,...

Glucke pickt Küken

Beitragvon amala » Do 7. Jun 2012, 10:42

Hallo zusammen, ich bin neu hier und hoffe Ihr könnt mir helfen

Anfang der Geschichte.
Wir haben 6 Appenzellerspitzhaubenhennen plus Hahn.
2 davon wollten gleichzeitig Brüten. Wir separierten Sie von den anderen, das Gezeter los und sie haben aufgehört zu brüten.
Gut. Wieder zurück zu den anderen. Zurück haben sie wieder begonnen. Da wir dachten man könne das ganze nicht zu ernst nehmen haben wir je 2 Eier markiert und belassen.
Juhu es hat tatsächlich funktioniert, gleichzeitig sind 3 Küken sind geschlüpft. Mamas wieder separiert. Ein Séparée mit 2 Kisten, für jede sozusagen ein Rückzugort mit gemeinsamem Vorgarten. Allerdings wollte die Glucke 1 immer zu Glucke 2 in die Box. Unerfahren wie wir sind liessen wir sie. Am 3 Tag hatten 2 Küken blutige Flügel und beide Hennen pickten auf den kleinen rum. Kükens ab unter die Lampe. Das war vor 2 Wochen. Sei einer Woche lassen wir die Küken, wenn die Sonne schön warm scheint, in ein Aussengehege. Eine der Glucken ist dann nicht mehr da weg zu kriegen. Wir liessen die kleinen unter Aufsicht zu Ihr. Sie führt sie und zeigt ihnen Futterplätze, alles wunderbar dachten wir. Aber plötzlich begann sie wieder mit der Flügel-pickerei. Wir haben sie gleich verscheucht in der Hoffnung dass sie merkt das dass nicht toleriert wird. War halbe Stunde ok. und dann wieder nach den Federn gepickt, das Küken hing in der Luft... Sie pickt nur die Flügelspitzen, wie sie die Federn ausrupfen möchte. Aber warum, habt Ihr eine Idee? Wir haben noch 3 Hühner am brüten und möchten nicht nochmals so einen Vorfall, insofern man das verhindern kann.
Nun, die kleinen sind jetzt wieder unter der Lampe oder im geschützten Auslauf und bleiben wohl auch noch da.
amala
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 7. Jun 2012, 10:39

Re: Glucke pickt Küken

Beitragvon Huehnerhof » So 10. Jun 2012, 15:44

Hallo und herzlich Willkommen im Forum!

Kannibalismus/Federpicken

Symptome
Federpicken/Fressen, kahle Stellen auf dem Rücken, Hals etc., Zehenpicken (blutige Stellen), Eierfressen

Ursache
Stoffwechselstörung, zu dichter Besatz, Langeweile, wenig Auslauf, Mangel an tierischem Eiweiss, zu sonnenreiche und warme Ställe

Therapie
Abwechslungsreicher Auslauf, zufüttern von tierischem Eiweiß, bei Zehenpicken ausstreuen v. reichlich Hobelspänen, damit die Zehen darin versinken, Vitamin- u. mineralhaltige Fütterung.

Es könnte aber auch einen anderen Hintergrund haben; hier findest du eine Übersicht vieler Hühnerkrankheiten: [url]http://www.huehner-info.de/forum/forumdisplay.php/74-Geflügelkrankheiten-zum-Nachschlagen[/url]

Viele Grüße :)
Benutzeravatar
Huehnerhof
Administrator
 
Beiträge: 27
Registriert: Do 4. Aug 2011, 19:43

Re: Glucke pickt Küken

Beitragvon amala » Mo 11. Jun 2012, 21:54

Hallo,

Danke für Deine Antwort. Aber das kann es nicht sein. Unsere Hühner haben ein Hühnerhaus mit guter Lüftung (kein Durchzug!) unter Bäumen, mit automatischer Türöffnung die für mehr als 12h Freigang sorgt. In einem Feld von 4000m². Sie haben ständig Legehennenfutter zur Verfügung plus all die Viecher und Gräser in der Wiese. Wir denken es war der Stress, dass sie sich die kleinen mit einer zweiten Mutter teilen musste. Nachdem wir die kleinen nun für ein paar Tage im separierten Auslauf hatten, die Mama war immer daneben und sie war nicht von diesem Gehege weg zu kriegen, ausser man hat die Küken rein unter die Lampe gebracht (die andere Mama hatte kein Interesse mehr), gaben wir Ihr eine letzte Chance. Es hat geklappt bis jetzt...sie sind jetzt schon 2 Tage mit ihr zusammen und alles läuft gut. Zum Glück, denn Lampenkinder wollten wir eigentlich nicht. Wir hoffen nun es bleibt so.
amala
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 7. Jun 2012, 10:39


Zurück zu Zucht



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron