Rote Spinnmilbe

Stall und Auslauf, Futter, Krankheiten,...

Rote Spinnmilbe

Beitragvon eierdealer » So 3. Mär 2013, 08:45

Hallo, wer kennt das nicht? Rote Spinnmilben oder andere Parasiten im Hühnerstall und somit auf den Tieren. Mit Gift und Chemie kommt man nicht weit da, die Milben resestent werden. Ich bin mehr oder weniger Zufällig auf gebrannte Kieselguhr ( Diatormenerde ) gestoßen. Mit einem Zerstäuber ausgebtachte Kieselguhr ist UNGIFTIG. Ein eindringen in die Lunge sollte man vermeiden. Die Sitzstangen habe ich auch mit dem Zeug eingerieben und das Milbenproblem wer in zwei Tagen vorbei. Hat schon jemand Erfahrung mit Kieselguhrß
eierdealer
 
Beiträge: 2
Registriert: So 3. Mär 2013, 08:28

Re: Rote Spinnmilbe

Beitragvon TiershopHartung » Do 25. Apr 2013, 11:05

Hallo.

Und wie lange hält den das Mittel an?

MfG Sascha
http://www.ts-h.de <---jeden 3. Samstag im monat veranstalten wir einen der größten Kleintiermärkte in Thüringen... weitere Infos findet ihr auf unserer Homepage...
TiershopHartung
 
Beiträge: 33
Registriert: Mi 25. Jul 2012, 22:08
Wohnort: Walschleben

Re: Rote Spinnmilbe

Beitragvon eierdealer » Mo 29. Apr 2013, 15:51

Ich nutze Kieselguhr 2 mal im Jahe. Einmal im Frühling und dann noch einmal im Hochsommer. Habe seit einigen Jahren keinen Befall.
eierdealer
 
Beiträge: 2
Registriert: So 3. Mär 2013, 08:28

Re: Rote Spinnmilbe

Beitragvon TiershopHartung » Do 2. Mai 2013, 19:42

Na das hört sich doch gut an... kann man das auch vorbeugend machen? Da ich bis jetzte (Teuteuteu) noch keine rote Spinnmilbe entdeckt habe...
http://www.ts-h.de <---jeden 3. Samstag im monat veranstalten wir einen der größten Kleintiermärkte in Thüringen... weitere Infos findet ihr auf unserer Homepage...
TiershopHartung
 
Beiträge: 33
Registriert: Mi 25. Jul 2012, 22:08
Wohnort: Walschleben


Zurück zu Haltung



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron